Navigationsbereich


Verschmelzung UNIQA Immobilien-Projekterrichtungs GmbH

Bekanntmachung

Es ist beabsichtigt, die UNIQA Immobilien-Projekterrichtungs GmbH, Wien, FN 214050 f, als übertragende Gesellschaft mit der UNIQA Insurance Group AG, Wien, FN 92933 t, als übernehmende Gesellschaft im Wege einer Verschmelzung durch Aufnahme nach § 96 Abs 2 GmbHG iVm §§ 219 ff AktG und § 234 AktG unter zwingender Anwendung der Bestimmungen des Art I UmgrStG zu verschmelzen. Die Verschmelzung erfolgt unter Zugrundelegung der Schlussbilanz der UNIQA Immobilien-Projekterrichtungs GmbH zum 30.06.2021 (Verschmelzungsstichtag).

Die UNIQA Immobilien-Projekterrichtungs GmbH und die UNIQA Insurance Group AG haben am 05.11.2021 den Verschmelzungsvertrag in Notariatsaktsform errichtet. Dieser Ver­schmelzungsvertrag samt Beilagen wird gemäß § 221a Abs 1a AktG gleichzeitig mit dieser Bekanntmachung gemäß § 221a Abs 1 AktG in elektronischer Form in der Ediktsdatei (§ 89j GOG) veröffentlicht.

Ab 08.11.2021 sind folgende Unterlagen auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.uniqagroup.com zugänglich und am Sitz jeder von der Verschmelzung betroffenen Gesellschaft aufgelegt:

(i)    Verschmelzungsvertrag vom 05.11.2021 samt Beilagen;

(ii)    Jahresabschlüsse für die letzten drei Geschäftsjahre der UNIQA Immobilien-Projekterrichtungs GmbH; sowie

(iii)   Jahresabschlüsse samt Lageberichten für die letzten drei Geschäftsjahre der UNIQA Insurance Group AG.

Die Verschmelzungsberichte der Geschäftsführer der UNIQA Immobilien-Projekterrichtungs GmbH und des Vorstandes der UNIQA Insurance Group AG gemäß § 220a AktG, die Prüfung der Verschmelzung durch einen Verschmelzungsprüfer gemäß § 220b AktG sowie die Prüfung sowie Berichterstattung durch den Aufsichtsrat der UNIQA Insurance Group AG gemäß § 220c AktG sind gemäß § 232 Abs 1 AktG nicht erforderlich.

Der Vorstand der UNIQA Insurance Group AG hat gemäß § 231 Abs 1 AktG auf die Einholung der Zustimmung der Hauptversammlung der UNIQA Insurance Group AG zur Verschmelzung der UNIQA Immobilien-Projekterrichtungs GmbH als übertragende Gesellschaft mit der UNIQA Insurance Group AG als übernehmende Gesellschaft verzichtet. Der Vorstand der UNIQA Insurance Group AG weist daher die Aktionäre der UNIQA Insurance Group AG gemäß § 231 Abs 3 AktG ausdrücklich darauf hin, dass die Aktionäre der UNIQA Insurance Group AG, deren Anteile zusammen fünf vom Hundert des Grundkapitals der UNIQA Insurance Group AG erreichen, bis zum Ablauf eines Monats nach der Ver­öffentlichung und Bereitstellung der Verschmelzungsunterlagen, welche am 08.11.2021 erfolgt, die Einberufung einer Hauptversammlung verlangen können, in der über die Zu­stimmung zu der Verschmelzung der UNIQA Immobilien-Projekterrichtungs GmbH als übertragende Gesellschaft mit der UNIQA Insurance Group AG als übernehmende Gesell­schaft zu beschließen ist.

Wien, im November 2021

Die Geschäftsführer der UNIQA Immobilien-Projekterrichtungs GmbH

Der Vorstand der UNIQA Insurance Group AG

Veröffentlichung Ediktsdatei vom 08.11.2021

Verschmelzungsvertrag vom 05.11.2021

Geschäftsbericht 2018 UNIQA Insurance Group AG

Geschäftsbericht 2019 UNIQA Insurance Group AG

Geschäftsbericht 2020 UNIQA Insurance Group AG

Jahresabschluss 2018 UNIQA Immobilien-Projektentwicklungs GmbH

Jahresabschluss 2019 UNIQA Immobilien-Projektentwicklungs GmbH

Jahresabschluss 2020 UNIQA Immobilien-Projektentwicklungs GmbH